Tanz- und Theatergruppen

Alle 14 Tage samstags trifft sich die Theatergruppe „Regenbogen“ im Haus der Lebenshilfe. Gemeinsam werden nach eigenen Ideen Stücke verfasst, eingeübt und auch in regionalen Theatern und Festen aufgeführt.

Die Tanzgruppe der Lebenshilfe trainiert einmal wöchentlich in der Sporthalle der Schiller-Schule in Gernsheim, wobei bei verschiedensten modernen Tänzen Gemeinschaftsgefühl, motorisches Geschick, Geduld, Ausdauer und nicht zuletzt die Kopf-Körper Koordination junger Menschen trainiert und gefördert.
Unsere Tänzerinnen und Tänzer werden regelmäßig für Aufführungen bei Vereinsfesten und Veranstaltungen im Kreis Groß-Gerau angefragt. Wir sehen darin eine Wertschätzung unserer Tanzgruppe durch die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Groß-Gerau.

Die Lebenshilfe bietet außerdem einen regelmäßig stattfindenden Gesellschaftstanzkurs, in dem die Grundkenntnisse von Disco Fox und Disko Chart gelehrt werden. Die ehrenamtlichen Tanzlehrer gehen dabei mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen auf die Tänzer ein.

 

Kreativworkshop

Die Lebenshilfe Kreisvereinigung Groß-Gerau e.V. und der Basis e.V. Mainspitze haben am Wochenende des 5. und 6. April zum farbenfrohen Kreativworkshop eingeladen. Insgesamt haben 18 Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung zusammen gearbeitet. Es wurde mit verschiedenen Stoffen und Formen experimentiert und mit Freude unterschiedliche Materialien (Holz, Wolle, Kordeln, Perlen) erkundet. Entstanden sind vier fantastische Stühle für den Außenbereich. Allerlei Glitzer, bunte Äste, farbenfrohe Blätter und andere Kuriositäten kann man beim genaueren Hinsehen erkennen.

Die entstandenen Werke werden im Rahmen von BehindART Kids vom 29.04. – 29.05.2014  in der Sparkasse Darmstadt ausgestellt.

Die Vernissage findet am Dienstag, den 29.04.2014 um 19 Uhr in der Sparkasse Darmstadt statt.

Einzelbetreuung

Die Mitarbeiter des Familienentlastenden Dienstes betreuen Menschen mit Behinderungen zu Hause oder im Haus der Lebenshilfe, damit die betreuenden Personen Unterstützung erfahren, Eltern wieder einmal Zeit für einander, für Geschwisterkinder oder für andere Menschen haben.

Wir helfen, dass die Betreuung behinderter Angehöriger auch im Krankheitsfall oder bei anderen Verhinderungsgründen gesichert ist. Viele unterschiedliche Betreuungsformen sind möglich, gemeinsames Malen, Basteln, Spielen mit Kindern, Hilfe bei alltäglichen Verrichtungen, Begleitung zum Arzt, Behördenbesuche, Begleitung zum Einkaufen oder zu Freizeitaktivitäten. Betreuungszeiten und –umfang richten sich nach den Wünschen der Familien.

Die Einzelbetreuung, sowie die Freizeitangebote des FEDs können über Stundenweise Verhinderungspflege oder Zusätzliche Betreuungsleistungen der Pflegekasse abgerechnet werden, sofern ein Anspruch auf diese Leistungen besteht.

Sommerfreizeit

Die fünftägige Freizeit ist ein integratives Angebot für Kinder und Jugendliche mit Behinderung und deren Geschwisterkinder, wobei die Urlaubsziele in behindertengerechten Freizeithäusern variieren.

Teilnehmer und Betreuer gestalten gemeinsam vor Ort ein vielfältiges Freizeitangebot, wie Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten, Lagerfeuer, Bastelangebote, Kinoabende, etc.. Gemeinsam erlebt die Gruppe eine freudige, abenteuerreiche und spaßige Zeit.

Sommerspaß

Bis zu 30 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Behinderung genießen eine Woche lang ein abwechslungsreiches Programm.

Sie werden dabei von erfahrenen Betreuern der Lebenshilfe begleitet.

Eine Woche lang gibt es ein täglich wechselndes Programm z.B. mit Ausflügen in die Lochmühle, den Luisenpark oder Opelzoo, sowie mit Spiel-und Sportangeboten, wie z.B. Klettern im Hochseilpark oder Kanufahren auf dem Altrhein.

Ferienbetreuung

Die Ferienbetreuung ist eine Gruppenbetreuung und richtet sich an alle Schulkinder mit Behinderungen. Sie findet in allen hessischen Schulferien in zwei hintereinander liegenden Wochen statt. Eltern melden ihre Kinder wochenweise an, für neue Teilnehmer findet im Vorfeld ein Schnuppertag statt. Die Kinder werden täglich von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr betreut. Ein nach Bedarf eingerichteter Fahrdienst ermöglicht es den Eltern, auch in den Ferien ihrer Berufstätigkeit nachzugehen. In der Regel beträgt der Betreuungsschlüssel 2:1.

Das abwechslungsreiche Programm für die Ferienbetreuung erarbeitet das Betreuerteam unter Berücksichtigung der individuellen Vorlieben und Fähigkeiten der Kinder. Neben gemeinsamem Spiel werden auch kreativ gestalterische oder musikalische Angebote sowie Ausflüge gemacht.

Teil der Sommerferienbetreuung ist eine altersübergreifende und interessenorientierte Projektwoche, bei der es täglich unterschiedliche Projekte gibt, unter denen die Kinder frei wählen können. Mit dieser Arbeitsweise versuchen wir die Selbstbestimmung und Selbstständigkeit ihrer Kinder zu unterstützen und zu fördern. Am Ende der Woche findet eine Abschlusspräsentation mit Einladung der Eltern statt.