Spende des Rotary Club: Leben lebenswert gestalten

Der weltweit tätige Rotary-Club setzt sich für die Förderung des Gemeinwohls im sozialen, kommunalen und kulturellem Bereich in seiner jeweiligen Umgebung ein. Jedes Mitglied nutzt dabei seine privaten Möglichkeiten und berufliche Kompetenz – und das mit großem Erfolg.

Von links: David Wieland (stellv. Geschäftsführer Lebenshilfe), Wilfried J. Ehrlich (Präsident. Rotary R/GG), Katja Vallbracht (Geschäftsführerin Lebenshilfe), Prof. Dr. Dietmar Klausen (Gemeindienst Rotary R/GG)

Jetzt übergaben die Mitglieder des Rotary-Clubs Rüsselsheim/Groß-Gerau vertreten durch seinen derzeitigen Präsidenten Wilfried-Jürgen Ehrlich, eine Geldspende in Höhe von 1300 Euro an die Lebenshilfe Groß-Gerau e.V., vertreten durch die Geschäftsführerin Katja Vallbracht und den stellvertretenden Geschäftsführer David Wieland. Mitglieder des Clubs hatten beim mehrtägigen Festival „Volk im Schloss“ an ihrem Stand Wein und alkoholfreie Getränke ausgeschenkt. Dies alles geschah für einen guten Zweck. Besonderer Dank gebührt dem Clubmeister Christian Werum, der mit großem Engagement für die Organisation des rotarischen Weinverkaufstandes verantwortlich zeichnete.

Der erzielte Gewinn wurde, wie in den vergangenen Jahren auch, dem Verein Lebenshilfe Groß-Gerau zur Verfügung gestellt. Der Rotary-Club erkennt damit die Bemühungen des Vereins an, dringend erforderliche Angebote für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen zu realisieren und ihnen durch eine möglichst große Zahl von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen eine adäquate und liebevolle Betreuung zu sichern.

Prof. Dr. Dietmar Klausen (Gemeindienst Rotary R/GG)