Freizeitgruppen


Die Lebenshilfe bietet für Menschen mit einer Behinderung unterschiedlicher Altersstufen Freizeitgruppen an. Diese Freizeitgruppen ermöglichen es den Kindern Spielkameraden und Freunde zu finden und gemeinsam Zeit abseits von Schule und Familie zu verbringen. Neben Ausflügen und gemeinsamem Kochen stehen auch Basteleien und Gesellschaftsspiele auf dem Programm. Die Gruppen werden je nach Größe von vier bis fünf Mitarbeiter*innen begleitet. Für Kinder aus der Helen-Keller-Schule gibt es einen Fahrdienst.

Freizeitgruppe Mörfelden

Junge Menschen mit Behinderung brauchen eigene Freiräume: Tanzen, Musik hören, in Gesellschaft spielen. Einmal pro Woche treffen sich die jungen Erwachsenen mit geistiger Behinderung im Jugendhaus Mörfelden, wobei sie den anderen jugendlichen Besuchern gleichgestellt sind. Sie werden dabei lediglich von zwei Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe begleitet.

Treff für junge Erwachsene (Groß-Gerau)

Alle jungen Menschen ab 18 Jahren treffen sich montags im Haus der Lebenshilfe, um zwei Stunden gemeinsam Spaß zu haben und kurzweilige Zerstreuung zu erleben.

Teenstreff

Die in der Schulzeit wöchentliche Freizeitgruppe im Haus der Lebenshilfe für Teenager mit einer Behinderung im Alter zwischen 12 und 18 Jahren.

Kidstreff

Ebenfalls in der Schulzeit wöchentliche Gruppe für Kinder bis 12 Jahren.

Ü30-Freizeitgruppe

Für alle Menschen mit einer Behinderung ab 30 Jahren. Der Treff findet alle zwei Wochen statt und soll den Teilnehmer*innen die Möglichkeit geben, Ablenkung vom Alltag zu erfahren. Ausflüge, gemeinsame Aktivitäten wie Kochen oder Musizieren sowie die Stärkung der sozialen Kompetenz im öffentlichen Alltag sind Zeile der Gruppe. Ein Fahrdienst kann dazu gebucht werden.